Chili sin carne

Vielfach erprobt, immer wieder für gut befunden und absolut omnitauglich. Ideal für Feiereien, schmeckt nämlich den ganzen Abend gut. 🙂

Das hier leicht abgewandelte Rezept stammt übrigens aus der Selbst-Wenn-Broschüre von der Albert-Schweitzer-Stiftung.

__________________________________________________________________________________

1 Packung Sojagranulat, 2 Zwiebeln, 1 Dose Kidneybohnen, 1 Dose Mais, 1 Dose geschälte Tomaten (und/oder einige frische Tomaten), 500ml Gemüsebrühe, 1 Knoblauchzehe, Rapsöl, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf, Chilipulver, Prise Zucker , Baguette

1. Sojagranulat mit etwas Salz, Chili und Paprikapulver vermengen und dann mit so viel von der Gemüsebrühe bedecken, dass es gerade bedeckt ist, und 10 Min. ziehen lassen

2. Zwiebeln würfeln, Knoblauch fein hacken, alle Dosen öffnen 😉

3. durchgezogenes Sojagranulat in ausreichend Rapsöl anbraten

4. Zwiebeln hinzufügen, später auch den Knoblauch und evtl. alles in einen Topf geben

5.  Mais, Bohnen, Tomaten hinzufügen, dann Brühe und Tomatenmark nach Gefühl hinzugeben und alles 15 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen

6. mit den Gewürzen abschmecken

7. ziehen lassen oder gleich mit Baguette schmecken lassen 🙂

SAMSUNG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s