Warum vegan? (ASS-Zusammenfassung)

http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/warum-vegan

Advertisements

One man’s way – Henry Spira (Film)

„Henry has shown us that one person can make a difference.“

Henry Spira (1927-1998) war ein belgisch-amerikanischer Tierrechtsaktivist, der die Tierrechtsbewegung in den USA entscheidend voran trieb. Er war es, der die ersten tatsächlich erfolgreichen Kampagnen koordiniert hat. Peter Singer hat einen Film über Henry Spira gedreht und gab der Albert-Schweitzer-Stiftung die Erlaubnis, das Video zu verwenden sowie deutsche Untertitel anzufertigen.

52 Minuten über einen bemerkenswerten Mann:

http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/henry-spira-one-mans-way-deutsch

Christoph Maria Herbst – Interview (Ausschnitt)

Stromberg ist nicht bloß am Rumblödeln, privat setzt er sich mit dem Leben auseinander und erzählt hier, warum er vegan geworden ist.
„Du lebst seit einiger Zeit vegan. Aus welchem Grund?“ – „Aus allen Gründen, die dir jetzt spontan auch einfallen würden… und vielleicht noch n paar mehr.“ – guckt euch den Rest an! 🙂

Schöner Satz: „Wir reden hier von LEBEwesen, und ich möchte, dass sie LEBEN.“

Milch senkt nicht das Risiko von Knochenbrüchen (Artikel)

Laut einer schwedischen Studie könne der Mythos, Milch sei insbesodere für ältere Menschen gesundheitlich von Vorteil, widerlegt werden. Menschen mit höherem Milchkonsum neigten in ihrer Untersuchung im Gegenteil eher dazu, früher zu sterben und bekamen genauso häufig Knochenbrüche wie Menschen mit weniger hohem Milchkonsum.

Erschienen auf stern.de am 29.10.2014:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/ernaehrung-milch-senkt-nicht-das-risiko-von-knochenbruechen-a-999466.html

Derik Meinköhn – Fleisch ist doch kein Tier (Artikel)

„Derik Meinköhn probierte aus purer Neugier wie es ist, zwei Monate vegan zu leben. Danach ging es ihm so gut, dass er beschloss Veganer zu bleiben.
Er schreibt darüber wie sich das neue Leben anfühlt und welche Gedanken ihm dabei kommen. Gekocht, probiert und lecker gegessen wird natürlich auch.“

Er beschreibt in diesem Beitrag das von Melanie Joy beschriebene Verhaltenssystem des Karnismus. Die einen streicheln wir, die anderen essen wir. Warum eigentlich? http://blogs.stern.de/einfachvegan/fleisch-ist-doch-kein-tier/

Weniger Fleischkonsum würde armen Ländern helfen (Artikel)

In einer Studie untersuchten Forscher der Uni Hohenheim und der Uni Göttingen die Auswirkungen eines verringerten Fleischkonsums auf Entwicklungsländer. Demnach könnten insbesondere ärmere Bevölkerungsschichten, die einen Großteil ihres Einkommens für Lebensmittel ausgeben, davon profitieren:

http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=9417%3Aweniger-fleischkonsum-wuerde-armen-laendern-helfen&catid=99%3Atopnews&Itemid=1